Die CDU bleibt stärkste Kraft

Gemeinderatswahlausgang 2014

Die CDU hat künftig 10 Sitze im Tettnanger Gemeinderat (2009: 11).
Die CDU Fraktion vertritt die Ziele der Wählerinnen und Wähler mit folgenden gewählten Gemeinderäten:

Sylvia Zwisler (6.598), Fritz Tauscher (3.998), Andreas Huchler (3.177), Dr. Maria Locher (3.055), Georg Haug (2.744), Manfred Ehrle (3.787), Winfried Ruetz (2.315), Bernhard Bentele (2.032), Thomas Bentele (1.980), Joachim Wohnhas (1.934). Für Vorsitzende Sylvia Zwisler, die ihr Ergebnis von 2009 nochmals toppen konnte, ein Wermutstropfen, denn trotz einem engagiertem Wahlkampf, einer hervorragenden Kandidatenliste und erfolgreicher Fraktionsarbeit, musste ein Sitz eingebüßt werden. Das veränderte Wahlrecht (ab 16), größere Parteienvielfalt sowie das neue Sitzzuteilungsverfahren Sainte-Lague/Schepers (im Vergleich zum System d´Hondt schneiden kleine Parteien tendenziell besser ab) könnten mit ursächlich sein, so die erste Analyse des CDU Vorstandes. SPD (2 Sitze) und FDP (1 Sitz) sind die Sieger der Gemeinderatswahl. Die Grünen verharren bei 4 Sitzen und die Freien Wähler verloren gleich 2 Sitze und sind im neuen Gemeinderat mit 6 Räten vertreten.

Vorsitzende Sylvia Zwisler: „Wir gratulieren den Siegern. Wir haben eine gute Fraktionsstärke, um für die nächsten fünf Jahre erfolgreich im Gemeinderat arbeiten zu können und hoffen auf eine zuverlässige Zusammenarbeit mit allen Fraktionen.

Wir danken unseren Mitgliedern, dem Vorstand und allen Kandidaten, die zu diesem guten Gesamtergebnis von 53.354 Stimmen (2009: 53.267) tatkräftig beigetragen haben.

"Besonders danken wir allen Wählerinnen und Wählern für Ihr großes Vertrauen, das für uns Verpflichtung sein wird.“

Wahlbeteiligung: 51 %
Zahl der gültigen Stimmen: 130.129
Ungültige Stimmzettel: 334
Zahl der Wähler: 7.583

  • Stimmen für die CDU: 53.354 = 10 Sitze
  • Stimmen für die FW: 34.597 = 6 Sitze
  • Stimmen für Grün: 24.899 = 4 Sitze
  • Stimmen für die SPD: 11.629 = 2 Sitze
  • Stimmen für die FDP: 5.650 = 1 Sitz


Zu den ausführlichen Wahlergebnissen

GRW14 Wahlprospekt